Vitamine

Vitamine sind in geringen Mengen benötigte essentielle Nahrungsbestandteile. Diese Verbindungen dienen vor allem der Aufrechterhaltung diverser Stoffwechselfunktionen. Anders als wir Menschen können Pflanzen und Mikroorganismen diese für den Zellstoffwechsel benötigten Verbindungen selbst produzieren. Aufgrund des Fehlens benötigter Enzymaktivitäten sind höher entwickelte Lebewesen nicht in der Lage, Vitamine selbst zu synthetisieren, so dass Vitamine für sie essentielle Nahrungsbestandteile sind. Allerdings benötigt der menschliche Organismus nur eine relativ geringe Menge dieser Vitamine, um einwandfrei zu funktionieren. Das liegt unter anderem daran, dass Vitamine eine katalytische oder regulatorische Funktion haben. Zu den Funktionen von Vitaminen gehören zum Beispiel ihre Funktion als Coenzyme, die Aktivierung von Transkriptionsfaktoren gegen oxidativen Stress oder die Signaltransduktionsketten. In der Regel werden Vitamine in Wasser- und fettlösliche Vitamine eingeteilt. Diese Einteilung basiert allerdings lediglich auf ihre grobe chemische Eigenschaft, hat aber keinerlei Bezug zur ihren biochemischen Funktionen.

maca

Fettlösliche Vitamine

Einteilung der Vitamine nach ihrer Löslichkeit
BuchstabeNameBiochemische Funktion
ARetinolPhotorezeption, Stabilisierung von
Membranen, Glykoproteinbiosynthese,
Genexpression
DCholecalciferolRegulation der extrazellulären Calciumkonzentratin
ETocopherolSchutz von Membranlipiden vor (Per-)Oxidation
KPhyllochinonCarboxylierung von Glutamylresten in

Proteinen (Coenzym)

Wasserlösliche Vitamine

BuchstabeNameBiochemische Funktion
CAscorbinsäureRedoxsystem, Hydroxylierung
B1ThiaminDehydrierende Decarboxylierungen
(Coenzym)
B2RiboflavinWasserstoffübertragung (Coenzym)
B2NiacinWasserstoffübertragung (Coenzym)
B5PantothensäureAcylübertragungen (Coenzym)
B6PyridoxinTransaminierungen,Decarboxylierungen, Transsulfierung
(Coenzym)
B7BiotinCarboxylierung (Coenzym)
B9Folsäure1 – Kohlenstoffatomübertragungen(Coenzym)
B12CobalaminC-C-Umlagerungen (Coenzym)

Täglicher Bedarf

Für den täglichen Minimalbedarf wurden an einzelnen Versuchspersonen für einige Vitamine Zahlen ermittelt. Der exakte Vitaminbedarf hängt allerdings von den individuellen Gegebenheiten ab und ist in den meisten Fällen nicht genau bekannt. Deshalb sollte man einen Sicherheitszuschlag einbauen. Der tägliche Bedarf hängt von mehreren Faktoren ab. Neben individuellen Schwankungen verändert sich der Bedarf bei erhöhtem Kalorienverbrauch, Wachstum, Schwangerschaft & Stillzeit. Darüber hinaus spielen Faktoren, wie zum Beispiel der Transport, die industrielle Verarbeitung, Lagerung und vor allem die Zubereitung beim Kochen eine Rolle. Deshalb sollten vor allem Sportler und Personen, die körperlich tätig sind, den geschaffenen Mehrbedarf adäquat abdecken.

VitaminBedarf pro Tag [mmol]Bedarf pro Tag [mg]
A5,21,5
D0,0260,01
E26-7810-30
K2,21
VitaminBedarf pro Tag [mmol]Bedarf pro Tag [mg]
B15,61,7
B24,81,8
B316020
B69 - 121,5 - 2
B54610
B71,20,3
B90,10,05
B120,022 - 0,00370,03 - 0,05
C42675
By |2018-09-30T07:49:07+00:00September 22nd, 2018|Grundlagen|0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

*

VERPASSE NICHTS MEHR!
Bleib auf dem Laufenden!
Sei der erste, der exklusive Inhalte und Rabatte direkt ins E-Mail Postfach erhält.
Eintragen
Du kannst jederzeit deabonnieren.
close-link